Letzte Schulwoche

Liebe Eltern der Thomas-Morus-Schule,

ein herausforderndes Schuljahr geht zu Ende, das unsere Schulgemeinschaft mehr als einmal deutlich herausgefordert hat. Ein hohes Maß an Flexibilität und Engagement sowie Durchhaltevermögen und gegenseitige Unterstützung wurde allen Seiten abverlangt, und wir haben mit Ihnen und unseren Schüler*innen eine weltweit einmalige Zeit der Pandemie gemeinsam durchlebt und auch gemeistert. Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns entgegengebracht haben und die Wertschätzung unserer Arbeit! Mit der Erfahrung, an Herausforderungen auch wachsen zu können, freuen wir uns auf das kommende Schuljahr mit Ihnen und unseren Schüler*innen!

Zum Schuljahresabschluss möchte ich noch einige Infos an Sie weitergeben:

  • Am Mittwoch, 30.06.21, erhalten die Jahrgänge 1,2 und 3 eine Kopie vom Zeugnis. Bitte unterschreiben Sie die Kopie und geben diese bis Freitag wieder mit zur Schule. Dann bekommt Ihr Kind das Original.
  • Am Ende dieses Schuljahres verabschieden wir uns von Frau Nicole Nieße, die viele Jahre die OGS der TMS geprägt hat. Wir bedanken uns für die intensive Zusammenarbeit und das große Engagement für die TMS. Alles Gute für die weitere Arbeit als Koordinatorin in einem neuen Umfeld.
  • Wir verabschieden uns ebenfalls von unseren langjährigen Mitarbeiterinnen Frau Christ, Frau Frochte und Frau Lux in der OGS. Herzlichen Dank für die liebevolle Betreuung unserer Kinder, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.
  • Am Donnerstag, 01.07.21, findet die Verabschiedung der 4. Klassen in drei Gruppen hintereinander statt, bei gutem Wetter auf dem Schulhof oder bei Regen in der Turnhalle. Ich erinnere an den notwendigen Corona- Nachweis und eine Maske, falls wir die Halle nutzen. Alle Viertklässler kommen in diesem Jahr um 8 Uhr zur Schule (der Lolli-Test wird durchgeführt) und treffen sich mit ihren Eltern zur Verabschiedung zum festgelegten Zeitpunkt. Nach dem Abschied ist der Unterricht beendet. Die Kinder werden in die Sommerferien entlassen und können mit Ihnen nach Hause gehen (oder nehmen an OGS/BMB teil).
  • Am Donnerstag gehen nur die Kinder des 3. Jahrgangs zum Schwimmprojekt.
  • OGS und BMB finden am Donnerstag und Freitag statt.

Bitte informieren Sie die/den Erzieher/in Ihres Kindes per Mail, Telefon oder Brief, wenn es nicht teilnimmt (siehe Beispiel-Info unten) .

  • Am Freitag, 02.07.21, endet der Unterricht für die Jahrgänge 1, 2 und 3 nach der dritten Stunde.
  • Bis Freitag haben Sie Gelegenheit, die Fundsachen durchzusehen (im Gang der Jungentoilette).
  • Im kommenden Schuljahr werden wir wieder den Schulplaner anschaffen.

Dieses Projekt wird vom Förderverein unterstützt. Vielen Dank dafür. Für die Kinder ergibt sich ein Preis von 3 Euro. Das Geld wird nach den Ferien eingesammelt.

  • Wir sehen uns am ersten Schultag nach den Ferien,

am Mittwoch, den 18. August 2021, um 8.00 Uhr, wieder in der TMS.

Bis dahin genießen Sie die Sommerzeit mit Ihren Familien und erholen Sie sich gut.

Herzliche sonnige Grüße

Martina Wenger               Anne Jostmeier

Schulleiterin                       Stellv. Schulleiterin

Beispiel:

□    Mein Kind darf am  Freitag, 22.07.21, um 10.45 Uhr alleine nach Hause gehen.

Mein Kind soll am Freitag, 02.07.21 in die Bis-Mittag-Betreuung gehen, und zwar bis

□      12.35 Uhr                              □13.20 Uhr                 □_______ (andere Zeit)

□      Mein Kind besucht die OGS, darf aber um ________ nach Hause gehen.

Informationen zur Maskenpflicht

Liebe Eltern,

ich leite Ihnen die Schulmail zur Maskenpflicht weiter.

…die nachhaltig sinkenden Inzidenzzahlen in ganz Deutschland und vor

allem auch in Nordrhein-Westfalen sind für uns alle eine große

Erleichterung. Im Rahmen der ständigen Überprüfung der

Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus auf Erforderlichkeit und

Verhältnismäßigkeit hat die Landesregierung jetzt die Maskenpflicht

an Schulen auf den Prüfstand gestellt. Wir halten eine Anpassung der

Pflicht zum Tragen von Schutzmasken an die geänderte Infektionslage

für angemessen und verantwortbar. Die Coronabetreuungsverordnung wird

daher kurzfristig angepasst.

Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen,

insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in

Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den

übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in

Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine

Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Die Freiwilligkeit, auch im Außenbereich

eine Maske zu tragen, bedingt, dass es für die Schulen weder eine

infektionsschutzrechtliche noch eine schulrechtliche Handhabe gegenüber

einzelnen Mitgliedern der Schulgemeinde gibt, verbindlich das Tragen

einer Maske durchzusetzen.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von

Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der

Woche bleibt bestehen.

Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand

von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort

wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim

zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine

Maske getragen werden muss.

Ich danke Ihnen erneut für Ihre Anstrengungen, mit denen das

Infektionsgeschehen an Schulen so effektiv bekämpft bzw. eingedämmt

wurde. Der Wegfall der Maskenpflicht im Außenbereich wird den

Schulalltag angesichts der sommerlichen Temperaturen für die letzten

Schulwochen hoffentlich ein wenig angenehmer machen.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Wenger

Schulbücher für das kommende Schuljahr

Liebe Eltern,

gemäß § 96 Abs. 5 Schulgesetz liegt der Eigenanteil der Eltern für die anzuschaffenden Lernmittel pro Schuljahr bei einem Drittel des Durchschnittsbetrages. Dieser ist in diesem Schuljahr um 20 % erhöht worden und beträgt für die Grundschule 43,20 €, damit übernimmt der Schulträger (Stadt Münster) 28,80 € und die Eltern 14,40 €.

Die Lernmittel werden zentral von der Schule angeschafft.

Wir bitten Sie daher, Ihrem Kind das Geld (14,40 €) passend im verschlossenen Briefumschlag mitzugeben und bis Freitag, 18.06.2021, bei der Klassenlehrerin abzugeben.

Für EmpfängerInnen von Leistungen nach SGB II, SGB XII, KJHG oder Asylbewerberleistungsgesetz ist eine Erstattung möglich:

Bislang war das Amt für Schule und Weiterbildung aufgrund eines Ratsbeschlusses für die Anträge aller Rechtskreise (SGB II-Leistungsempfänger, SGB XII Leistungsempfänger, Jugendhilfe und Leistungen nach dem AsylBG sowie Kinderzuschlag) zuständig. Der Eigenanteil für Lernmittel wurde für SGB II Bezieher als freiwillige Leistung von der Stadt Münster erbracht. Aufgrund einer Gesetzesnovellierung haben sich die rechtlichen Rahmenbedingungen geändert, sodass es sich jetzt um eine SGB II Pflichtleistung handelt (§ 21 Absatz 6a SGB II). Aus diesem Grund ist die Stadt Münster verpflichtet, das Verfahren zu ändern.

Dies bedeutet in der Praxis, dass Empfänger von Leistungen nach dem SGB II für ihre Kinder die Anträge für Lernmittel, die ab dem Schuljahr 2021/22 benötigt werden, beim Jobcenter stellen müssen. Für die Leistungsempfänger der anderen Rechtskreise bleibt weiterhin das Amt für Schule und Weiterbildung zuständig.

Sie haben die Möglichkeit, selbst einen Antrag auf Erstattung des Eigenanteils beim Amt für Schule und Weiterbildung (Leistungsempfänger SGB XII, Jugendhilfe und Leistungen nach dem AsylBG sowie Kinderzuschlag) bzw. beim Jobcenter (Leistungsempfänger SGB II) zu stellen. Das entsprechende Antragsformular finden Sie hier:

Der Betrag von insgesamt 43,20 € deckt nicht annähernd die tatsächlichen Kosten der Schulbücher pro Jahrgang. Daher müssen die angeschafften Bücher mehrmals in die Ausleihe gegeben werden. Mehr denn je ist die Schule darauf angewiesen, dass die ausgeliehenen Bücher pfleglich behandelt (Schutzumschlag) und in angemessenem Zustand zurückgegeben werden.

Bei Verlust oder Beschädigung muss Ersatz geleistet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Wenger

Schulleiterin

Mittagessen / Newsletter OGS

Liebe Eltern,

im Rahmen der neuen Coronaschutzverordnung ist nun bezüglich der Mittagsverpflegung geregelt, dass die Aufnahme von Speisen und Getränken auf festen Plätzen innerhalb derselben Bezugsgruppen, insbesondere in Schulmensen, erfolgen kann.

Damit ist es uns ab Mittwoch wieder möglich, das warme Mittagessen (Apetito) anzubieten.

Des Weiteren freuen wir uns, Ihnen unseren OGS-Newsletter übersenden zu können:

Viele Grüße

Martina Wenger

Schulleiterin

Schulstart am Montag, 31.05.21

Liebe Eltern,

ab Montag beginnt endlich wieder der Präsenzunterricht an der TMS. Dazu sende ich Ihnen heute noch einige Infos.

·        Für alle Schüler beginnt der Unterricht täglich um 08.00 Uhr.

·        Die Klassen sind nun nicht mehr halbiert.

·        Den Stundenplan erhalten Sie von den Kolleginnen.

·        Es besteht weiterhin Maskenpflicht (wenn möglich: medizinische Masken).

·        Es besteht weiterhin Testpflicht (Lolli-Tests 2 x in der Woche).

·        Montag und Mittwoch für Jahrgang 1 und 2

·        Dienstag und Donnerstag für Jahrgang 3 und 4

·        In der kommenden Woche werden am Mittwoch alle Klassen getestet.

·        Bitte achten Sie auf meine Mail mit der Rückmeldung der Testergebnisse.

·        Sport- und Schwimmunterricht findet wieder regelmäßig statt.

·        Wir werden täglich Hausaufgaben aufgeben.

·        Der Brückentag nach Fronleichnam (Freitag, 04.06.) bleibt frei.

·        Die Betreuungsangebote (BMB und OGS) werden unter Beachtung des schulischen Hygienekonzeptes wiederaufgenommen.

·        Um die Hygienebestimmungen einhalten zu können bekommen die Kinder bis zu den Ferien mittags ein Lunchpaket (belegtes Brötchen, Rohkost, Obst, Getränk und Schokoriegel)

·        Das Essensgeld für die OGS wird ab 01.06.21 wieder abgebucht.

·        Wenn Sie sich nicht melden, gehen wir davon aus, dass Ihr Kind regelmäßig an der Betreuung teilnimmt.

Noch eine Info in eigener Sache:

Die OGS sucht ab dem kommenden Schuljahr 2 „Unterstützungskräfte“ a 8 Std / Woche für die Küche. Die Arbeitszeit kann flexibel gestaltet werden. Bei Interesse bitte bei unserer OGS-Koordinatorin, Sabine Blankenhaus – Telefonnummer 6865799 – melden.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende.

Wir alle freuen uns sehr auf die kommende Woche!

Herzliche Grüße

Martina Wenger

Schulleiterin

Schulbetrieb ab dem 31.05.2021

Liebe Eltern,

nach Informationen der neuen Schulmail beginnt am Montag, 31.05.2021, wieder der durchgängige Präsenzunterricht. Auszug aus der Mail vom Schulministerium:

·       Schulbetrieb im durchgängigen Präsenzunterricht
Ab Montag, 31. Mai 2021, kehren grundsätzlich alle Schulen aller Schulformen in Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem Präsenzunterricht zurück.
Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter.
Hinweise zu den aktuellen Hygienevorgaben für den Schulbetrieb finden Sie unter folgendem Link: https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten/impfungen-infektionsschutz-hygiene-masken

·       Präsenzunterricht in Klassen- und Kursstärke
Im Präsenzunterricht in Klassen- oder Kursstärke ist das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz im Unterricht weiterhin verpflichtend. Zudem müssen sich Schülerinnen und Schüler zwei Mal pro Woche einem Lolli-Test unterziehen. Die dadurch im Vergleich zum ersten Schulhalbjahr deutlich erhöhten Sicherheitsmaßnahmen sind nicht nur Grundlage für einen täglichen Unterricht in Klassen, sondern auch Voraussetzung dafür, dass eine Mischung von Schülergruppen im Präsenzunterricht erfolgen kann.

·       Auswirkungen auf die Testverfahren
Für die Grundschulen, die am Lolli-Testverfahren beteiligt sind, werden sich voraussichtlich nur kleine Änderungen ergeben. Es wird bis auf Weiteres bei den vier Pool-Testtagen Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag bleiben, wobei an jedem Tag die Hälfte der in der Schule anwesenden Schülerinnen und Schüler am Pool-Test teilnehmen. Das hätte in einer Grundschule zur Folge, dass beispielsweise montags und mittwochs die Schülerinnen und Schüler der Schuleingangsphase, dienstags und donnerstags die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 am Pooltest teilnehmen.

·       Wiederaufnahme der Ganztags- und Betreuungsangebote in der Primarstufe und der Sekundarstufe I bei einem vollständigen Präsenzbetrieb
Offene und gebundene Ganztagsangebote und Betreuungsangebote gemäß BASS 12-63 Nr. 2 können gemäß Coronabetreuungsverordnung ab dem 31. Mai 2021 im Rahmen der vorhandenen räumlichen und personellen Kapazitäten unter Beachtung des schulischen Hygienekonzeptes wiederaufgenommen werden, wenn ein Schulbetrieb in vollständiger Präsenz zulässig ist. Von der regelmäßigen Teilnahme an den Angeboten soll nur noch in begründeten Ausnahmefällen abgewichen werden. Über Ausnahmen wird vor Ort entschieden. Die Mitwirkung externer Partner im Ganztag ist ebenfalls möglich. Auch der Besuch außerschulischer Lernorte ist bei einem Schulbetrieb in vollständiger Präsenz wieder möglich. Grundsätzlich ist soweit wie möglich ein regulärer Angebotsumfang anzustreben.

Weitere genaue Infos senden wir Ihnen in der kommenden Woche. Wir wünschen Ihnen erholsame Pfingsttage im Kreise Ihrer Familien und freuen uns darauf, bald alle Kinder wieder zusammen als Klassen wiederzusehen.

Herzliche Grüße

Martina Wenger und Anne Jostmeier

Ergänzungen zum „Lolli-Test“

Liebe Eltern,

gestern haben Sie bereits viele Informationen zu den „Lolli-Tests“ erhalten.

Heute hat das zuständige Labor Kontakt mit uns aufgenommen und daher gibt es kleine Ergänzungen. Ich sende Ihnen die Info erneut zu und habe die zusätzlichen Infos grün eingefügt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße

Martina Wenger

Allgemeine Informationen zum „Lolli-Test“

Liebe Eltern der Thomas-Morus-Schule,

seit gestern Nachmittag steht es fest, dass sich ab Montag, 10.05.2021 Ihre Kinder mit dem neuen „Lolli-Test“ testen werden.

  • Wichtig! Am Montag/Dienstag bekommen Ihre Kinder einen „Nach-Test“ mit nach Hause (im Schulplaner).

Bewahren Sie diesen bitte gut auf, er wird für eine eventuelle Nachtestung benötigt.

  • Im Vorfeld müssen nach Scan eines QR- Codes für das Labor zu Benachrichtigungszwecken persönliche Daten, wie Name, Telefonnummer und Mailadresse eingegeben werden. Das werden wir hier für Sie übernehmen. Sollten Sie Widerspruch einlegen wollen, teilen Sie es mir bitte bis heute Abend 18 Uhr per IServ mit: wengerm@tms.ms.de

Dann sind Sie verpflichtet die Eingabe eigenständig zu machen.

  • Die Kinder werden weiterhin jeweils Mo + Mi und Di + Do im Unterricht getestet.
  • Ablauf der Testung: Die Kinder „lutschen“ morgens 30 Sekunden an den „Lollis“.
  • Alle „Lollis“ einer Klasse kommen nur mit Angabe der Klasse in ein Sammelröhrchen.
  • Die Sammelröhrchen werden vom Labor abgeholt und dort getestet.
  • Bis abends um 21 Uhr bzw. spätestens am nächsten Morgen um 6.30 Uhr erhalten wir eine Nachricht, wenn eine Probe positiv ist.
  • In diesem Fall informieren wir Sie umgehend über eine Iserv-Mail.
  • WICHTIG: Bitte achten Sie ab Montag täglich morgens auf Ihre IServ-Mails.

Bei einer positiven Probe:

  • Sie testen (30 Sekunden lutschen) Ihr Kind dann morgens Zuhause mit dem „Nach-Test“ und schreiben den Namen Ihres Kindes auf das Röhrchen.
  • Ihr Kind bleibt zu Hause, es darf auch nicht die Notbetreuung besuchen.
  • Das Röhrchen bringen Sie bis 8.30 Uhr zur Schule.
  • Abgabe am Fenster des Büros.
  • Das Labor überprüft die Tests.
  • Negativer Test = Ihr Kind kann wieder zur Schule. Sie bekommen eine Info von uns.
  • Positiver Test = Die Schule und das Gesundheitsamt nehmen mit Ihnen Kontakt auf.

Anbei finden Sie nochmal ein Schaubild:

Weitere Informationen zu dem „Lolli-Test“ finden Sie auch auf den Seiten des Bildungs-portals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Wenger und Anne Jostmeier